Wohngemeinschaft Joseph-Haydn-Straße

Die Interkulturelle Wohngemeinschaft Joseph-Haydn-Straße ist eine Form der Erziehungshilfe gem. §§ 34, 35 und 41 KJHG. Das Angebot richtet sich an ältere männliche Jugendliche (ab 16 Jahren) / junge Erwachsene, auch unbegleitete minderjährige Ausländer, die aufgrund ihres Entwicklungsstandes keiner ganztägigen Aufsicht, Betreuung und Begleitung mehr bedürfen.

Die Bewohner leben maximal zu viert in der Wohngemeinschaft. Die jungen Heranwachsenden werden schwerpunktmäßig dabei unterstützt z.B. einen erfolgreichen Schulabschluss zu erreichen und im Anschluss einen Ausbildungsplatz zu bekommen, Behördengänge erfolgreich zu absolvieren, die Haushaltsführung zu bewältigen und gemeinsam in einer Wohngemeinschaft zu leben.

Durch die interkulturelle Arbeit und die Zusammensetzung der Wohngemeinschaft, werden die jungen Heranwachsenden auf die Gesellschaft vorbereitet und schrittweise integriert.

Ziel ist die Verselbstständigung und Integration zu einem eigenständigen und erfüllten  Leben.